Category Archives: Uncategorized

Mann mit Kamera im Park – das kann nur ein Pädo sein111!!!111

Ein zufälliges Fundstück, via Telepolis-Forum: Schließlich hörte ich einen Hubschrauber, wohl im Zusammenhang mit dem Pokalfinale in Berlin. Kamera gezückt und Fotos gemacht. Im Hintergrund war auch noch eine Wolkenformation, und gestern erst verbloggte ich 3 Baukräne vor düster-wolkigem Hintergrund, … Continue reading

Posted in Uncategorized | 16 Comments

Flirten heute: Authentizitätskult und der Verlust der Handlungssicherheit

Flirten ist kompliziert. Man weiß nicht, wie man es anstellen soll. Die Angst vor dem Korb ist groß. Kein Wunder, dass Techniken wie PickUp populär geworden sind. PickUp, so meine These, ist aber eine Reaktion auf den Verlust von konventionellen … Continue reading

Posted in Uncategorized | 42 Comments

Stalking = Disziplinierung unbotmäßiger Frauen?

Ich bin ein paar Tage unterwegs. Keine Zeit für posts und Kommentare. Aber ich hinterlasse den Mutigen unter uns noch eine schöne Quelle für allerlei feministische Thesen. Hier geht es um Stalking. Es wird wohl niemanden wirklich überraschen, dass Stalking … Continue reading

Posted in Uncategorized | 6 Comments

Hornscheidt hat Recht!

Es ist wirklich schlimm! Sagt Herr Detje: Heute tobt die Schlussstrichdebatte Feminismus. Ende: nicht abzusehen. Alternde Männer an vorderster Front. Hoher Unterhaltungswert, aber auch anschwellender Ekelfaktor. […] In jüngster Zeit vor allem Opfer von Professx Lann Hornscheidt, die keine Frau … Continue reading

Posted in Uncategorized | 15 Comments

Definitionsmacht – wandert sie in das Strafrecht ein?

Auf Nicht-Feminist wurde behauptet, die von Justizminister Heiko Maas geplante Veränderung des Strafrechts sei letztlich die Einführung der “Definitionsmacht” ins Gesetz. Es geht darum, dass der Tatbestand der Vergewaltigung ausgeweitet werden soll, so dass ein schlichtes “Nein” reicht. Wer dieses … Continue reading

Posted in Uncategorized | 59 Comments

Feministische Dauerkritik als Konsequenz negativer Freiheiten

Graublau hat heute einen längeren Text zur Hollaback-Kampagne geschrieben. Er zeigt, dass diese Kampagne letztlich auf eine Verschärfung des Sexualstrafrechts zielt. Ich sehe darin letztlich ein Symptom für die Schwäche des Denkens in ausschließlich negativen Freiheiten. Das Beispiel zeigt, dass … Continue reading

Posted in Uncategorized | 12 Comments

Fundstück: Szeneinterne Kritik am Definitionsmacht-Konzept

Weil es gerade passt, hier mal ein Google-Treffer zum Thema Definitionsmacht, gefunden in der linken Zeitung “Jungle World”. Ich würde lange nicht alles unterschreiben, was in diesem Artikel steht. Die Radikale Linke ist mir sehr, sehr fern. Aber manche Kritikpunkte, … Continue reading

Posted in Uncategorized | 25 Comments